Tipps für die CeBIT: Live-Vergleiche, Rundgänge, Expertenforen

Tipps für die CeBIT: Live-Vergleiche, Rundgänge, Expertenforen

Die digitale Transformation erfasst sämtliche Branchen. Auf der CeBIT erfahren IT-Verantwortliche, wie sie den radikalen Strukturwandel für ihr Unternehmen nutzen können. Tipps für die Besuchsplanung helfen dabei, die Zeit efektiv zu nutzen.

Der Strukturwandel vollzieht sich radikal. Digitale Systeme helfen Unternehmen, gewaltige Datenmengen zu Produktionsprozessen, Lieferanten und Kunden zu erheben, zu verarbeiten und auszuwerten. Dank künstlicher Intelligenz erreichen Produktionsprozesse einen völlig neuen Grad der Automatisierung. Durch die Vernetzung von Wertschöpfungsschritten lassen sich Produktionszeiten verkürzen, Innovationszyklen beschleunigen und Lieferketten synchronisieren. Das Internet of Things bringt dabei eine Vielzahl neuartiger Produkte und Dienste hervor.

Auf der CeBIT informieren und diskutieren im Rahmen einer Verzahnung von Messe und Kongress ­Weltkonzerne, Mittelständler und Start-ups alle relevanten Themen der IT-Wirtschaft und Digitalisierung wie Big Data and Analytics, Cloud-Anwendungen, Mobile, Social Business, IT-Sicherheit oder das Internet of Things. „Die Digitalisierung der Wirtschaft ist in vollem Gange – der Markt für entsprechende Produkte ist reif“, stellt Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG, fest und betont: „Für IT-Entscheider, die diese Chancen jetzt nutzen wollen, stellt die CeBIT die perfekte Business-Plattform dar.“ Die CeBIT 2016 findet vom 14. bis 18. März in Hannover statt.

Titel_isr_1_2016_aktuellIm E-Paper der CeBIT-Ausgabe stellt der is report Lösungen für digitale Transformation vor

ERP-Park: Herausforderungen der Digitalisierung meistern

CEBIT-ERP-Park

© Cebit

So präsentieren beispielsweise der Enterprise-Resource-Plannnig(ERP)-Gemeinschaftsstand (Halle 5, Stand E04), das ERP-Forum (Halle 5, Stand F04) und die Guided Tours (Halle 5, Stand G16) auf der CeBIT, wie moderne Softwarelösungen die individuelle Digitalisierungsstrategie unterstützen können. Zusammen bilden sie als ERP-Park die Informationsplattform zum Thema ERP, die die Trovarit AG erneut im Auftrag der Deutschen Messe auf der CeBIT organisiert hat.
Auf seinem „Streifzug“ über den ERP-Gemeinschaftsstand (Halle 5, Stand E04) kann sich der Besucher ein Bild von der Leistungsfähigkeit moderner ERP-Lösungen machen und auch darüber, wie die ERP-Anbieter das Wissen um die aktuellen Trends in der Weiterentwicklung ihrer Lösungen verarbeiten. Die Aussteller präsentieren ihre aktuellen Softwarelösungen und stellen ihr Know-how unter Beweis.

ERP-Challenge: Anbieter stellen sich einem Live-Duell

Auch das ERP-Forum hat in diesem Jahr die wachsende Digitalisierung unseres Berufs- und Alltagslebens im Blick. So schreitet die IT-technische Integration in allen Dimensionen voran: horizontal, vertikal, innerhalb des Unternehmens, zwischen den Unternehmen entlang der Supply Chain etc. Den ERP-Lösungen kommt hierbei eine maßgebliche Rolle zu: Sie stellen die „Single Source of Truth“ für zentrale Stamm- und Bewegungsdaten entlang der Wertschöpfungskette dar. Wie ERP-Lösungen diese Rolle ausfüllen, zeigen die Vorträge und Diskussionen auf dem ERP-Forum.

Darüber hinaus wurde auch die ERP-Challenge wieder ins Programm aufgenommen. Live auf der Bühne des ERP-Forums präsentieren jeweils zwei Anbieter, wie moderne ERP-Systeme die Produktion des „e.GO KART“ unterstützen. Das ist ein Sport- und Freizeitfahrzeug mit Pedalantrieb und einer elektrischen Pedelec-Tretkraftunterstützung. Bei der ERP-Challenge durchlaufen zwei Systeme nacheinander mehrere Prozesse, von der Bestellung des Kunden im Webshop über die Disposition im ERP-System und die Produktion bis hin zur Auslieferung und Rechnungsstellung. Die Zuschauer lernen die Leistungen und Funktionen der beiden Systeme kennen und können sie miteinander vergleichen (Termine: Di. 15.03.2016, 13.20-15.20 Uhr, Mi. 16.03.2016 und Do. 17.03.2016, 12.20-14.20 Uhr).
Das gesamte Forumsprogramm finden Sie unter diesem Link

Geführte Rundgänge ermöglichen einen Lösungsvergleich

Auch die Guided Tours zu Themen wie ERP, CRM, ECM/DMS, Business Intelligence und Projektmanagement, die in Zusammenarbeit mit verschiedenen Verbänden und Fachberatungen organisiert und durchgeführt werden, bieten dem Teilnehmer die Möglichkeit, verschiedene Softwarelösungen miteinander zu vergleichen. Innerhalb einer zweieinhalbstündigen Tour, die die Teilnehmer zu drei bis vier Ausstellern führt, zeigt sich, wie leistungsfähig die Systeme heute schon sind und wie unterschiedlich sie eine vorgegebene Aufgabenstellung bewältigen können. Mit der Live-Präsentation am System zeigen die Aussteller den Besuchern neben der funktionalen Erfüllung der Anforderungen auch, wie die Bedienoberflächen hinsichtlich Ergonomie und Nutzerfreundlichkeit gestaltet sind.
Programm und kostenlose Anmeldung für Messebesucher. Da die Teilnehmerzahl pro Tour begrenzt ist, ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.
Im ERP-Park in Halle 5, Stand E04 an Counter 18 informieren auch die Berater der MQ result consulting über in die Vorgehensweise und die Analysewerkzeuge für ERP-Einführungen in Zeiten der Digitalisierung und geben Tipps zur ERP-Auswahl und -Einführung. Am Mittwoch, 16.3.2016 von 11.40 bis 12 Uhr, hält Arndt Laudien, Vorstand der MQ result consulting AG, im ERP-Forum in Halle 5, Stand F04 zudem einen Vortrag zum Thema „Mit nachhaltigen Verträgen den ERP-Einführungserfolg absichern!“

Enterprise Content Management ordnet den digitalen Wandel

Auch in Halle 3 steht das Thema Digital Transformation im Mittelpunkt. Aussteller und Verbände geben sich dort in diesem Jahr das Motto „ECM digitalisiert den Mittelstand!“ und zeigen, auf welche vielfältige Weise Enterprise Content Management (ECM) Geschäftsprozesse einfacher, effizienter und kostengünstiger machen kann. Im Bitkom ECM Solutions Park (Halle 3, Stand B17) zeigen Aussteller aus dem ECM-Umfeld ein breites Lösungsangebot rund um die Verarbeitung digitaler Inhalte im Unternehmen.
Schräg gegenüber dem Bitkom Gemeinschaftsstand findet das CeBIT ECM-Forum (Halle 3, Stand B06) statt, das auch in diesem Jahr von Bitkom gestaltet wird. Dort können sich Besucher in Vorträgen und Gesprächsrunden von und mit Experten aus Mitgliedsunternehmen, Wissenschaft und Politik über aktuelle Themen und Trends aus allen Bereichen von Enterprise Content Management infor­mieren.

Der Bitkom unterstützt auf der CeBIT 2016 auch die Guided Tours zum Thema ECM. In den geführten Touren sehen die Teilnehmer in zwei Stunden live, wie ECM-Lösungen typische Unternehmensprozesse unterstützen, und können sich so in einer relativ kurzen Zeit einen guten Marktüberblick verschaffen. Die Guided Tours enden am Bitkom ECM Solutions Park, wo die Besucher sich bei Erfrischungen und einem kleinen Imbiss stärken können.
Weitere Informationen zu den ECM-Aktivitäten des Bitkom auf der CeBIT sowie die ausführlichen Themen des ECM-Forums gibt es unter diesem Link.

VOI:  Best-Practice-Lösungen rund um Dokumentenprozesse

In Halle 3 am  Partnerstand des VOI – Verband Organisations- und Informationssysteme e. V. erläutern VOI-Mitglieder Fachbesuchern neue Best-Practice Lösungen rund um effektive Dokumentenprozesse. Im Bistro bietet der VOI Gelegenheit für Gespräche mit Anbietern und VOI-Experten bei ­Kaffeespezialitäten, erfrischenden Getränken und kleinen Snacks.
Neu in diesem Jahr ist der Partnerstand der Major League SharePoint im VOI, schräg gegenüber in Halle 3, E30. VOI-Mitglieder zeigen auf dem Partnerstand Geschäftsanwendungen mit SharePoint für den Mittelstand. Besucher können dort erfahren, wie es das neuartige Angebot der Major League SharePoint ermöglicht, dokumentenbasierte Anwendungen mit SharePoint nunmehr deutlich schneller, günstiger und gleichzeitig sicherer zu gestalten. In den Stand integriert ist ein Besucherforum, auf dem ganztägig live Geschäftsanwendungen mit SharePoint präsentiert werden. SharePoint-Experten stehen den Fachbesuchern für die Beantwortung von Fragen und die Diskussion von Anwendungsszenarien direkt am Stand zur Verfügung.

Business Intelligence Forum

Mit der Digitalisierung gewinnen datenbasierte Prozesse und datengetriebene Geschäftsmodelle eine immer größere wirtschaftliche Bedeutung für Unternehmen. So treiben sie beispielsweise die Entwicklung neuer oder jetzt marktreifer Techniken für die skalierbare und hoch performante Speicherung ­strukturierter und polystrukturierter ­Daten (Big Data) und für fortgeschrittene Analysen (Advanced und Predictive Analytics) voran. Aber auch bisherige Anwendungsgebiete wie Reporting und Planung entwickeln sich weiter. Ebenso sehen sich weltweit Anwenderunternehmen gezwungen, ihre bisherigen Produkt­strategien und Geschäftsmodelle zu überdenken und dabei auch die passende BI-Organisation und Datenstrategie zu finden.

Orientierung in diesem dynamischen Umfeld bietet das offizielle CeBIT-Forum für Business Intelligence und Big Data in Halle 5. Der vom Beratungs- und Analystenhaus Business Application Research Center (BARC) organisierte Gemeinschaftsstand vereint dazu Fachmesse und Vortragsprogramm. Für Fachbesucher be­stehe die Möglichkeit, sich in Ana­lystengesprächen und kostenfreien Seminaren vor Ort zu informieren. Themenschwerpunkte des Forums und der Fachvorträge auf der Forums-Bühne sind: BI und Digitalisierung, Predictive Analytics & Data Science, Datenstrategie & Data Governance, Operationalisierung von BI, Advanced Planning, BI und Datenmanagement in der Cloud, Analytisches CRM. Weitere Informationen finden stehen bereit unter diesem Link.

IT-Sicherheit schützt Unternehmen

Die CeBIT zeigt auch, wie sich Unternehmen effizienter schützen können und welche Sicherheitsmaßnahmen aktuell verfügbar sind. Wie sich beispielsweise die permanent fließenden Datenströme zwischen Mensch, Maschine und Mobiltechnologie vor feindlichen Übergriffen abschotten lassen, erfahren die Besucher der CeBIT 2016 in Halle 6 bei den führenden Spezialisten in Sachen „Business Security“. Und was künftig mit der Verwendung biometrischer Passwörter wie Gesichtserkennung oder Irisscan möglich sein wird, verraten renommierte Forschungseinrichtungen gleich nebenan – im Bereich „Research & Innovation“.

Für die sichere Verschlüsselung von Daten werden fast immer starke kryptographische Schlüssel verwendet, sogenannte digitale Zertifikate. Um diese erstellen, verwalten und prüfen zu können, benötigen Unternehmen in der Regel nach Einschätzung der Bundesdruckerei, Systemanbieter im Bereich Sichere Identität und Datensicherheit, eine aufwändige Public-Key-Infrastruktur (PKI). Das gelte nicht für eine neue Cloud-Lösung der Bundesdruckerei: Hier würden die Zertifikate für elektronische Identitäten im akkreditierten Trust-Center („D-Trust“) erstellt und manuell oder automatisiert bezogen. „Mit PKI-as-a-Service können auch kleine oder mittelgroße Firmen und Organisationen von den Vorteilen einer modernen, hochsicheren Verschlüsselungs-, Signatur- und Authentifizierungslösung profitieren“, sagt Ulrich Hamann, Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) der Bundesdruckerei (Halle 7, Stand C18).

Glenn Greenwald and Edward Snowden live at the CeBIT Global Conferences 2015.

CeBIT Conferences erklären die digitale Welt

Auch dieses Jahr setzen die CeBIT Global Conferences das Thema IT-Sicherheit ganz oben auf die Agenda. Führende Sprecher sind unter anderem Phil Zimmermann, der Erfinder der weltweit am häufigsten eingesetzten Verschlüsselungssoftware Pretty Good Privacy (PGP), der Chef des ­finnischen Anbieters von Sicherheitslösungen F-Secure, Christian Fredrikson, sowie der langjährige Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar, jetzt Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz.

hei

Anzeige

Titel_BI_Guide_2015

Business Intelligence neuester Stand: Die Marktübersicht der BI-Lösungsanbieter und Dienstleister 2015 von isi  Medien ist verfügbar. Zum E-Paper hier klicken.

Über Beteiligungsmöglichkeiten für 2016 informieren Sie Frau Fellermeier unter 089/ 90 48 62 23, cfellermeier@isreport.de  und Herr Raupach unter 089/ 90 48 62 30

Kommentare sind deaktiviert