HPE schluckt Anylytics-Anbieter Cloud Cruiser - is report

HPE schluckt Anylytics-Anbieter Cloud Cruiser

Mit Cloud Cruiser will Hewlett Packard Enterprise (HPE) einen Anbieter von Software für die Nutzunganalyse übernehmen. Mit dessen Technologie will HPE künftig Kosten im Rechenzentrum verbrauchsabhängig abrechnen.

Cloud Cruiser entwickelt und vertreibt Analytics-Software, mit der Unternehmen die Nutzung und die Kosten von Public-, Private- und Hybrid-Cloud-Angeboten abrechnen und analysieren können. Das 2010 gegründete Unternehmen arbeitet bereits mit HPE zusammen. HPE hat nun eine Übernahmevereinbarung für Cloud Cruiser unterzeichnet. Wie Scott Weller, Senior Vice President Technology Services Support bei HPE, mitteilt, soll Cloud Cruiser nach Abschluss der Transaktion, ein Kernbestandteil des hauseigenen Portfolios Data Center Care werden. Zu den finanziellen Details der Transaktion machen die Partner keine Angaben.

Inhouse-Rechenzentren zu Cloud-Preisen betreiben

Technisch gesehen soll die Messsoftware von Cloud Cruiser laut HPE dazu dienen, das hauseigene Angebot Flexible Capacity auszubauen. Im Rahmen dieses Angebots will HPE Unternehmen On-Premise-Infrastruktur zu Cloud-Konditionen anbieten. „Unsere Kunden können IT-Infrastruktur in ihren eigenen Rechenzentren betreiben und diese wie einen Service zu bezahlen“, erklärt HPE-Manager Weller. „Sie reduzieren damit das Risiko, zu viel oder zu wenig in IT zu investieren, gleichzeitig vermeiden sie es , ungenutzte Kapazitäten vorzuhalten.“ Da HPE die Cloud-Cruiser-Lösung seinen Kunden bereits jetzt anbietet, gehen Analysten davon aus, dass die Integration der beiden Unternehmen schnell und reibungslos passieren wird. Jürgen Frisch

Kommentare sind deaktiviert