Wilken startet mit neuer ERP-Generation - is report

Wilken startet mit neuer ERP-Generation

Eine HTML5-Oberfläche und ein JBoss-Applikationsserver sind die größten Neuerungen von Wilken P/5. Die neue Generation führt die Produkte Wilken CS/2 und Wilken Entire zusammen und unterstützt mobile Anwendungen und Cloud-Szenarien.

Knapp 40 Jahre nach der Unternehmensgründung läutet die Wilken Software Group mit Wilken P/5 einen Generationswechsel bei ihren betriebswirtschaftlichen Lösungen (ERP) ein. Wilken P/5 verfügt über eine Benutzeroberfläche auf Basis von HTML5. Diese unterstütze dank responsive Design mobile Anwendungen sowie Cloud-Szenarien. Da aufwändige Client- Installationen entfallen, sollen die Administrations- und Supportaufwände sinken.

Wilken P/5 enthält multifunktionale Input- und Output-Schnittstellen auf Basis der Seitenbeschreibungssprache XML (Extended Markup Language). Ein zentrales Outputmanagement ermögliche die Erzeugung von einheitlichen Listen, Formularen und Berichten sowie flexible Auswertungen bis hinunter auf die Feldebene. Die Benutzer- und Rechteverwaltung wurde in Wilken P/5 neu gestaltet: Dank der Unterstützung von rollenbasieren Sichten könnten nun unterschiedliche Benutzerrollen bis auf einzelne Datenbereiche vergeben werden. Unter der Haube arbeiten Applikationsserver auf Basis von JBoss Wildfly, die Cloud-Szenarien unterstützen. Darüber hinaus hat der Softwarehersteller nach eigener Aussage mit Wilken P/5 die Basis für den Ausbau der Prozessorientierung in aller Wilken-Anwendungen gelegt.

Im Rahmen von Testtagen konnten Kunden aus unterschiedlichen Branchen die neue Lösung von Kunden auf Herz und Nieren prüfen. Anwender der ERP-Lösungen Wilken CS/2 und Wilken Entire, die in Wilken P/5 zusammengeführt werden, zeigten sich sehr interessiert. „Es freut mich, dass sich sowohl die Anwender von Wilken CS/2 als auch die von Wilken Entire in der neuen Lösung wiederfinden.“ erklärt Folkert Wilken, Geschäftsführer der Wilken Software Group.

Mit der Marktfreigabe der Version 1.1 von Wilken P/5 wird im September 2017 das gesamte ERP-System mit seinen Anwendungen für das Finanz- und Rechnungswesen und die Materialwirtschaft ausgerollt. In den nächsten Monaten kommen branchenspezifische Zusatzmodule hinzu, wie etwa das Arzt-Informationssystem, das die Verwaltung der Abrechnungen unterstützt, oder die Spendenbuchhaltung für die Sozialwirtschaft und für Kirchen. Sukzessive werden die weiteren Lösungen der Wilken Software Group, wie etwa das Branchenpaket Wilken ENER:GY, auf die neue Plattform migriert

Die Wilken NTS.suite, eine Branchenlösung für die Versorgungswirtschaft, ist von diesem Technologiewandel nicht betroffen. Sie basiert auf Microsoft Dynamics Nav und wird unabhängig von Wilken P/5 weiterentwickelt. Jürgen Frisch

Kommentare sind deaktiviert