Microsoft Dynamics AX-Allianz formiert sich

Microsoft Dynamics AX-Allianz formiert sich

Die Göttinger Sycor Gruppe und die Würzburger YAVEON AG bündeln mit dem Abschluss eines Partnervertrages ihre Kräfte im Microsoft Dynamics AX-Umfeld.

Der Microsoft Gold ERP Partner YAVEON entwickelt, berät und implementiert ERP-, BI-, ECM und BPM-Systeme für Unternehmen aus der Chemie-, Pharma-, Kosmetik- Medizintechnik- und Nahrungsmittelindustrie. Die Sycor Gruppe versteht sich als ein international tätiger Gesamtdienstleister für Microsoft Dynamics AX und Microsoft Cloud Solution Provider. Jetzt haben die Göttinger Sycor Gruppe und die Würzburger YAVEON AG angekündigt, ihre Kräfte im Microsoft Dynamics AX-Umfeld zu bündeln.

Während Yaveon Branchen- und Lösungsexpertise in der Prozess– und Life Sciences-Industrie in die Partnerschaft einbringe, habe Sycor als Gesamtdienstleister für Microsoft Dynamics AX Stärken in den Bereichen Rental, Fleet- und Dealer-Management, sowie in großen internationalen Implementierungs- und Rollout-Projekten mit Fokus auf Unternehmen aus den Bereichen Manufacturing, Retail und Professional Services.

„Wir unterstützen uns in Microsoft Dynamics AX-Projekten bereits seit einiger Zeit immer wieder wechselseitig mit Know-how und Mitarbeitern aus den Bereichen Beratung und Entwicklung“, erklärt Frank Jakobi, der in der Sycor-Geschäftsleitung die weltweiten Microsoft Dynamics AX-Aktivitäten verantwortet. „Die Erfahrungen sind durchweg positiv. Auf beiden Seiten ist Vertrauen gewachsen. Uns verbinden ein hoher Qualitätsanspruch und die starke Kundenorientierung mit Yaveon.“ So sei es aus Sicht beider Unternehmen Zeit gewesen, die Kooperation mit einem Partnervertrag auf ein neues Niveau zu heben.

„Unsere Service- und Lösungsportfolios sowie die Branchenexpertise ergänzen sich sinnvoll“, führt Rainer Weißenberger, Vorstand Marketing, Vertrieb, Business Development und Partnermanagement bei der YAVEON AG, weiter aus. „Gemeinsam sind wir leistungsfähiger in größeren Projekten und bedienen Kunden durch die breitere Know-how-Basis und den erweiterten Mitarbeiterpool noch flexibler.“ hei

 

 

Kommentare sind deaktiviert