Lünendonk: Digitale Revolution befeuert IT-Dienstleister - is report

Lünendonk-Listen 2016: Digitale Revolution befeuert IT-Dienstleister

Die IT-Dienstleistungsbranche hat 2015 laut Lünendonk-Studie ihren Aufschwung fortgesetzt. Accenture ist die neue Nummer eins im IT-Beratungsmarkt, IBM kommt auf Platz zwei, Dritter bleibt T-Systems.

Um durchschnittlich 7,5 Prozent sind im vergangenen Jahr die Umsätze der von der IT-Beratung Lünendonk analysierten 95 IT-Dienstleister gestiegen. Insgesamt erzielten die IT-Dienstleistungsunternehmen 2015 in Deutschland Umsätze von 28,1 Milliarden Euro. Das sind 1,1 Milliarden Euro mehr als im Jahr 2014. Als Grund für dieses deutliche Marktwachstum benennen die Consulter vor allem anhaltend hohe Investitionen der Kundenunternehmen in die Modernisierung ihrer IT-Prozesse und in die Entwicklung digitaler Innovationen und Geschäftsmodelle.

IT-Beratung boomt während IT-Services unter Druck geraten

Die beiden Teilsegmente IT-Beratung und Systemintegration sowie IT-Service haben sich 2015 sehr unterschiedlich entwickelt. Lünendonk unterscheidet IT-Dienstleister, die überwiegend im IT-Projektgeschäft tätig sind (IT-Beratung und Systemintegration), und Dienstleister, die ihre Umsätze schwerpunktmäßig mit dem Betrieb von Rechenzentren und Applikationen erzielen (IT-Service). Während IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen 2015 ihre Umsätze um 9,1 Prozent steigern konnten, sind die IT-Service-Unternehmen lediglich um 2,7 Prozent gewachsen.

„Das starke Wachstum der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen resultiert vor allem aus der hohen Nachfrage nach digitalen Transformationsprojekten“, erläutert Lünendonk-Partner Mario Zillmann die hohen Zuwachsraten. „Damit verbunden ist auch ein enorm hoher Bedarf der Unternehmen an externen IT-Beratern, insbesondere zu Fachthemen wie Cloud, End-to-End-Integration, Mobile, Security oder Big Data Analytics.“ Laut Zillmann richten derzeit nahezu alle großen Kundenunternehmen ihre Unternehmensstrategien neu aus und passen ihre Geschäftsmodelle und Prozesse dem digitalen Wandel an. Von dieser Entwicklung profitierten besonders IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen, die einen Fokus auf dem Projektgeschäft haben.

IT-Service-Unternehmen hingegen spüren laut Studie einen deutlich wachsenden Marktdruck durch Effizienzverbesserungen wie Standardisierung, Virtualisierung und Automatisierung sowie eine stärkere Verlagerung von IT-Leistungen an Near- und Offshore-Standorte. Dies führe in vielen Fällen zu sinkenden Marktpreisen, insbesondere im klassischen Rechenzentrums- und IT-Anwendungsbetrieb. „Den Preisdruck erleben vor allem diejenigen IT-Service-Unternehmen, die zu spät auf den digitalen Wandel und die sich damit verändernden Investitionsprioritäten bei ihren Kunden reagiert haben“, erläutert Zillmann.

Accenture ist der neue Spitzenreiter

Neuer Spitzenreiter der Top 25 der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen ist Accenture mit einem Umsatzsprung von geschätzten rund zwölf Prozent auf 1,5 Milliarden Euro in Deutschland. Auf dem zweiten Platz folgt IBM Global Business Services mit einem geschätzten Umsatz von 1,38 Milliarden Euro in Deutschland.

Accenture ist die neue Nummer eins in der Lünendonk-Liste der führenden IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland. IBM Global Services kommt auf Platz zwei, T-Systems auf Platz drei.

Accenture ist die neue Nummer eins in der Lünendonk-Liste der führenden IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Deutschland. IBM Global Services kommt auf Platz zwei, T-Systems auf Platz drei. Quelle: Lünendonk

Neu in den Top 10 ist der japanische IT-Dienstleistungskonzern NTT Data. Er war bisher in der Lünendonk-Liste mit seinen beiden Tochterunternehmen NTT Data Deutschland GmbH und Itelligence AG vertreten. In diesem Jahr wurden beide Tochtergesellschaften unter dem Dach der NTT Data zusammengefasst. In den Umsätzen von NTT Data ist auch der Umsatz der Gisa AG, Halle, enthalten, da Itelligence 2015 die Mehrheit an diesem Unternehmen  übernommen hat.

Cognizant ist ein Neueinsteiger

Ein Neueinsteiger in der Lünendonk-Liste ist Cognizant. Der US-amerikanische IT-Konzern wechselt von der Lünendonk-Liste Führende IT-Service-Unternehmen in Deutschland in die IT-Berater-Liste, da sich das analysierte Leistungsportfolio in Richtung IT-Projektgeschäft verschoben hat.

Insgesamt konnten 18 IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen ihre Umsätze erhöhen, davon sind acht sogar um mehr als 10 Prozent gewachsen. Nur sechs Beratungsanbieter mussten rückläufige Umsätze hinnehmen. Das stärkste Umsatzwachstum verzeichnete NTT Data mit durchschnittlich 23,8 Prozent. Dieses Wachstum ist jedoch aufgrund der Übernahme der Gisa AG durch das Tochterunternehmen Itelligence AG anorganisch geprägt. Innerhalb der Top 5 ist Capgemini Deutschland mit 12,9 Prozent am stärksten gewachsen. Zwei der untersuchten IT-Service-Unternehmen haben es im Jahr 2015 geschafft, ihre Umsätze in Deutschland um mehr als 10 Prozent zu erhöhen, nämlich SVA System Vertrieb Alexander GmbH mit 22 Prozent und Controlware GmbH mit 17,7 Prozent.

Für die Lünendonk-Studie Führende IT-Beratungs- und IT-Service- Unternehmen in Deutschland – mit Sonderkapitel zum IT-Mittelstand werden über 90 Anbieterunternehmen sowie rund 50 IT-Verantwortliche aus dem gehobenen Mittelstand sowie aus Großunternehmen und Konzernen befragt. Ab Ende August kann die Studie kostenfrei unter http://luenendonk-shop.de/Luenendonk-Studien/ITK-Markt/2016/ heruntergeladen werden. jf

Anzeige

Titel_BI_Guide_2015

Business Intelligence neuester Stand: Die Marktübersicht der BI-Lösungsanbieter und Dienstleister 2015 von isi  Medien ist verfügbar. Zum E-Paper hier klicken.

Über Beteiligungsmöglichkeiten für 2016 informieren Sie Frau Fellermeier unter 089/ 90 48 62 23, cfellermeier@isreport.de  und Herr Raupach unter 089/ 90 48 62 30.

Kommentare sind deaktiviert