Laut Avanade setzt sich die Hybrid-Cloud durch

Studie: Hybrid Cloud setzt sich durch

Eine große Mehrheit von Unternehmen geht davon aus, dass in drei Jahren die Hälfte ihrer Anwendungen in der Cloud läuft. Das zeigt eine Marktstudie im Auftrag des IT-Consulters Avanade.

Vielfalt versus Tempo und Kosten: „Eine Hybrid Cloud erlaubt es Unternehmen das komplette Spektrum an Cloud-Lösungen zu nutzen“, erklärt Robert Gögele, General Manager Deutschland, Österreich und Schweiz beim IT-Consulter Avanade. „Eine Public Cloud hingegen zeichnet sich durch Geschwindigkeit, Kostenvorteile und Flexibilität aus und eignet sich für weniger sensible oder unternehmenskritische Daten.“

Wie weit diese Unterscheidung bei Unternehmen angekommen ist, hat das Marktforschungsinstitut Wakefield Research im Auftrag von Avanade im Oktober 2014 in einer Umfrage unter 1000 C-Level-Executives, Bereichsleitern und IT-Entscheidern in Australien, Belgien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, Malaysia, Niederlande, Norwegen, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Südafrika und den Vereinigten Staaten erhoben. Die Studienergebnisse zeigen, dass die Hybrid Cloud auf dem Vormarsch ist.

Hybrid Cloud ist beliebter als Public Cloud

Eine deutliche Mehrheit der befragten Unternehmen geht davon aus, dass innerhalb der nächsten drei Jahre mehr als die Hälfte ihrer Anwendungen und Dienste in der Hybrid Cloud eingesetzt werden. Darüber hinaus sehen Unternehmen jeder Größenordnung die Einführung einer Hybrid Cloud als Möglichkeit, um Konkurrenzvorteile zu realisieren. Bei aller Euphorie herrscht in den Unternehmen allerdings laut Studie noch viel Verwirrung darüber, was genau der Begriff Hybrid Cloud bedeutet und was erforderlich ist, um ein Unternehmen für die Implementierung vorzubereiten.

Bei den Investitionsplänen präferieren die Unternehmen Hybrid-Cloud-Lösungen deutlich gegenüber einer Private oder Public Cloud. 68 Prozent der Unternehmen geben an, dass die Hybrid Cloud einer ihrer Schwerpunkte in diesem Jahr  wird. Trotz dieser Aussage hat allerdings die Hälfte der Unternehmen bislang noch keine Hybrid-Cloud-Strategie aufgesetzt.

70 Prozent der Unternehmen stimmen der Aussage zu, dass Hybrid Cloud ihnen die Möglichkeit bietet, sich auf Themen zu konzentrieren, die den Kern ihrer Wachstumsstrategie darstellen. Bislang verstehen jedoch laut Studie erst wenige Unternehmen das Potenzial einer Hybrid Cloud. Zu diesen Vorteilen gehört laut Avanade die Möglichkeit, Private und Public Clouds zu integrieren, Arbeitslasten in die jeweils passende Cloud zu transferieren, diese auf mehrere Public Clouds zu verteilen und je nach Bedarf zu skalieren. Lediglich 8 Prozent der Befragten kennen das gesamte Spektrum hybrider Cloud-Lösungen.

Anwendungen, um Cloud-basierte Funktionen wirklich zu nutzen, entwickeln bisher die wenigsten Unternehmen. Stattdessen führen 91 Prozent der Befragten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bestehende On-Premise-Anwendungen über eine Cloud-Infrastruktur aus. Dieser Wert liege signifikant höher als im weltweiten Vergleich, wo er 71 Prozent beträgt. Bei dieser Einsatzpräferenz wiederum profitieren die Unternehmen laut Avanade nicht von der Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Effizienz, die ihnen dezidierte Cloud-Lösungen bieten könnten.

Datensicherheit und Datenschutz als Hindernisse

60 Prozent der befragten Unternehmen identifizierten Datensicherheit und Datenschutz als wichtigste Hindernisse bei der Implementierung von Hybrid-Cloud-Szenarien. Andererseits räumten 42 Prozent der Befragten ein, dass selbst Public-Cloud-Lösungen heute sicherer sind als noch vor drei Jahren. Weltweit schätzen 60 Prozent dies bereits so ein.

Trotz ihrer Bedenken stehen Unternehmen aller  Größenordnungen den Versprechen von Hybrid Cloud und der Möglichkeit, sich vom Wettbewerb abzuheben, optimistisch gegenüber und erwarten. Avanade begründet diese Zuversicht damit, dass IT-Entscheidungen immer häufiger nicht nur in der traditionellen IT-Abteilung getroffen, sondern zunehmend zeigen sich auch C-Level Executives. Diese wiederum zeigen sich in der Umfrage sehr optimistisch hinsichtlich des Mehrwertes von Hybrid-Cloud-Lösungen. C-Level Executives in Deutschland und der Schweiz befürworten um 33 Prozent mehr als IT-Führungskräfte, eine Verlagerung auch unternehmenskritische Anwendungen, Daten und Services mit Kundenkontakt in eine Hybrid Cloud.

„In der Praxis selektieren meist die IT Abteilungen gemeinsam mit den Fachbereichen die verschieden Lösungen beziehungsweise Daten und entscheiden je nach Anwendung welche in eine Public Cloud gehen und welche in der privaten Infrastruktur bleiben“, erläutert Avanade-Manager Gögele. „Für die Anwender muss die gewählte Cloud-Variante möglichst unsichtbar bleiben. Außerdem sollte auch die Verrechnung der genutzten Lösungen an die verschieden Endnutzer ein Teil der Hybrid-Cloud-Lösung sein.“

Die Cloud-Studie von Avanade bestätigt die Ergebnisse des Accenture-Reports `High Performers in IT: Defined by Digital´, dass 72 Prozent der Unternehmen bis 2015 eine Hybrid-Cloud-Strategie verfolgen.

Microsoft und Accenture schließen Cloud-Bündnis

Accenture hatte im Dezember 2014 mit Microsoft eine Kooperation in Sachen „Accenture Hybrid Cloud for Microsoft Azure“ geschlossen. Dabei sollen Microsofts Cloud-Plattform, das Branchen-Know-how von Accenture sowie die Implementierungs-Expertise des gemeinsamen Joint Ventures Avanade gebündelt werden, um Unternehmen den Weg in die IT-Wolke zu erleichtern. Avanade selbst war im Jahr 2000 als Joint-Venture von Microsoft und Accenture – damals noch Andersen Consulting – gegründet worden. jf

Anzeige

Titel_1_ERP_Guide_2014is report Business Guide ERP 2014

Kaufen können Sie diese Standardreferenz sowie weitere Marktübersichten und Studien zu den anderern IT-Diszplinen direkt im Web-Shop der isi Medien GmbH oder telefonisch unter 089/90 48 62-0 und per E-Mail unter info@isreport.de

Über Beteiligungsmöglichkeiten für 2015 informiert Sie Herr Raupach unter 089/90 48 62 30 oder sRaupach@isreport.de

Kommentare sind deaktiviert