CeBIT-Tipps für IT-Entscheider - is report

CeBIT-Tipps für IT-Entscheider

Live- Vergleiche, Produkt-Touren, Foren, IT-Innovationen. Die CeBIT 2015 öffnet am Montag, den 16. März ihre Tore. IT-Entscheider erhalten im Folgenden Tipps und Informationen für ihre Besuchsplanung. 

Der rasante umfassende Einzug der IT in alle Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft sowie die damit verbundene Rolle der IT als wesentlicher Treiber von Innovationen stehen auf der CeBIT 2015 im Mittelpunkt. „Die IT-Industrie und wir als Veranstalter stellen die CeBIT 2015 unter das Topthema d!conomy“, sagt Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG.

Hersteller- und Lösungsübersichten erleichtern die Besuchsplanung

Guides-ÜbersichtEs sei erkennbar, dass sich die großen Trend-Technologien der IT-Branche aus den vergangenen Jahren – Big Data, Cloud Computing, Mobile, Social und Security – nach einer schnellen Fortentwicklung nun miteinander verzahnen und auf Wirtschaft und Gesellschaft gleichermaßen einwirken. Herstellerübersichten zu Lösungen aus den Bereichen: Business Intelligence, Enterprise Resource Planning (ERP), Customer Relationship Management (CRM), IT Sicherheit, Dokumenten- und Enterprise-Content-Management (DMS/ECM) für die Messe-Vorbereitung stehen bereit unter diesem Link.

Im Folgenden erhalten IT-Manager und Unternehmensentscheider Tipps, wo sie sich effizient über die Trend-Themen und Innovationen von Business Solutions informieren können.

Halle 3: Dokumentenmanagement und Enterprise Content Management

Auch in diesem Jahr ist der Fachverband für Anbieter und Anwender im Bereich Enterprise Information Management VOI wieder mit einem Gemeinschaftsstand in der Halle 3, Stand F36 auf der CeBIT vertreten. Besucher erhalten dort Informationen über neue Angebote der VOI-Mitaussteller. Im Zeichen von d!conomy stehen in diesem Jahr Lösungen für die Gestaltung von Geschäftsprozessen mit digitalen Dokumenten. Besucher haben die Möglichkeit, Gespräche mit praxiserfahrenen VOI-Experten im neu gestalteten VOI-Bistro zu führen.
Der VOI befasst sich bereits seit vielen Jahren mit fachlichen Themen im Umfeld von IT-Compliance. Der gerade in letzter Zeit steigenden Bedeutung dieser Themen trägt der Verband nun durch das Angebot von kostenlosen Kurzseminaren auf der CeBIT Rechnung. Fachbesucher erhalten die Gelegenheit, direkt in Halle 4, Raum 224 an allen fünf Messetagen Seminare von 45 bis 90 Minuten Länge zu aktuellen IT-Compliance-Themen zu besuchen. Infos dazu.
Im BITKOM ECM Solutions Park in Halle 3 können sich Besucher über Lösungen zu allen Prozessschritten der Verarbeitung digitaler Inhalte im Unternehmen informieren. Im benachbarten Forum finden Vorträge und Podiumsdiskussionen statt, bei denen die neuesten ECM-Themen thematisiert werden. Außerdem wird BITKOM mit fünf  Start-up-Ausstellern aus dem Bereich Internet of Things bei Code_n vertreten sein.

Halle 4: Microsoft und SAP

Microsoft präsentiert sich auf der CeBIT gemeinsam mit Partnern und Kunden. So stellt beispielsweise Jack Wolfskin vor, wie sich in Echtzeit der optimale (Lauf-)Schuh ermitteln lässt. Der Showcase zeigt, wie der Fitness-Tracker „Smart Sock“ der Firma Sensoria mittels Sensoren die Belastung der Fußsohlen misst, damit Läufer ihren Laufstil analysieren und verbessern können. In dem Szenario helfen die intelligenten Socken auch dabei, den individuell besten Schuh zu ermitteln. Die Daten der Laufanalyse werden zum Abgleich mit dem Schuhsortiment des Retailers Jack Wolfskin in ein verknüpftes Multi-Channel-ERP-System übertragen und in Informationen für den Käufer umgewandelt: Kunden erhalten den Angaben zufolge Vorschläge und Informationen zu Verfügbarkeit, möglichen Farbvarianten oder aktuellen Kampagnen und können sich per Touch für den passenden Schuh entscheiden.

Anhand eines Live-Szenarios will Microsoft zudem das „Internet of Your Things“ für technische und kaufmännische Entscheider wie auch für Behörden erlebbar machen: Der fiktive Autozulieferer Contoso Manufacturing stellt Lenkräder her. Das Unternehmen muss sich in seiner Produktion dabei mit der zunehmenden Individualisierung auseinandersetzen. Wie werden alle nötigen Maschinen, Geräte und Bauteile sicher gemanaged? Wie unterstützt Business Intelligence im Rahmen der Qualitätssicherung? Wie kann Machine Learning helfen mögliche Produktfehler frühzeitig zu erkennen und gegebenenfalls Rückrufaktionen automatisiert zu starten? Eine Übersicht über Vorträge von Microsoft-Experten gibt es  unter  diesem  Link.

Die Höhepunkte des CeBIT-Auftritts der SAP will der Softwarehersteller mittels von SAP-Experten moderierten Guided Tours aufzeigen. In jeweils 30 Minuten erläutern diese branchenspezifische Showcases und Zukunftsszenarien, darunter Predictive Maintenance in der Industrie 4.0 oder Analyse-Apps für Golfsportler.
Highlight-Touren  – täglich um 11 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr und 16:30 Uhr: Unter dem Motto „Discover Simple“ erkunden Besucher die Potenziale der SAP-HANA-Plattform. Sie lernen die spannendsten Anwendungsbeispiele für Fachbereiche und Branchen kennen und können sich von den Bedienoberflächen der neuen SAP-Lösungen selbst überzeugen.
Mittelstands-Touren  täglich um 14 Uhr: SAP stellt IT-Trends und Innovationen für mittelständische Unternehmen vor – vom ERP-System aus der Cloud bis zur vorrausschauenden Big-Data-Analyse, von SAP-HANA-basierten Lösungen in Echtzeit bis zu unternehmensübergreifenden Business Networks.

Halle 5: Enterprise Resource Planning (ERP Area)

Die ERP-Area (Halle 5, Stand E04/F04/G16) umfasst das ERP-Fachforum mit Live-Vergleichen, den Gemeinschaftsstand ERP-Park und themenspezifische Rundgänge, sogenannte Guided Tours. Da die Teilnehmerzahl pro Guided Tour begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich.

Das ERP-Forum (Halle 5, Stand F04) legt in diesem Jahr seinen Schwerpunkt auf die Flexibilität und Agilität von ERP-Lösungen. So beschäftigt es sich beispielsweise am Dienstag (17.03.) innerhalb des Themas „Mit ERP die Zukunft gestalten“ mit den aktuellen Trends im ERP-Einsatz. Laut der aktuellen Studie „ERP in der Praxis“ bilden Usability beziehungsweise Benutzerführung zusammen mit dem mobilen Einsatz der ERP-Software die wichtigsten ERP-Trends aus Anwendersicht. Diese stellen ganz neue Anforderungen an die Unterstützung durch ERP-Systeme und lassen damit auch deren Komplexität wachsen. Auf dem ERP-Forum werden die aktuellen Entwicklungen beleuchtet.

Bei den ERP-Live-Vergleichen durchlaufen zwei Systeme auf der Bühne des ERP-Forums nacheinander mehrere Prozesse, von der Bestellung des Kunden im Webshop über die Disposition im ERP-System und Produktion bis hin zur Auslieferung und Rechnungsstellung. Die Zuschauer lernen die Leistungen und Funktionen der beiden Systeme kennen und können sie objektiv miteinander vergleichen (Termine: Di. 17.03.2015, 13:20-15:20 Uhr, Mi. 18.03. und Do. 19.03., 12:20-14:20).

Wer sich über die aktuellen Entwicklungen im ERP-Softwaremarkt informieren will, kann den ERP-Park besuchen (Halle 5, Stand E04). Gut zehn Software-Anbieter präsentieren dort ihre aktuellen Softwarelösungen und stellen ihr Know-how unter Beweis .

Halle 5: Business Intelligence

Die Fähigkeit, Zusammenhänge zu erkennen, wo Menschen nur das große Datenchaos sehen, gehört zu den großen Aufgaben einer Business-Intelligence(BI)- oder Data-Management-Lösung. Diese Systeme sind dazu in der Lage, die großen Informationsmengen, die in jedem Unternehmen vorhanden sind, zu bündeln und zu Informationen aufzubereiten, die unter anderem Rückschlüsse auf die zukünftige Unternehmensentwicklung zulassen. Doch für welche Art von Unternehmen sind solche BI- und Data-Management-Systeme geeignet? Was ist bei der Auswahl eines solchen Systems zu beachten und wie lässt es sich in die übrige Softwarelandschaft eines Unternehmens integrieren. Fragen rund um die BI-Auswahl beantworten die Experten des Trovarit Competence Center BI und Data Management auf der CeBIT am Stand der Trovarit (Halle 5, Stand G 16), auf dem ERP-Forum und bei den Guided Tours. Infos dazu.

Das Business Application Research Center (BARC) veranstaltet ein Business-Intelligence-Forum. Im Rahmen des Messethemas d!conomy setzt das BI-Forum die Themenschwerpunkte: Business Analytics für die Unterstützung besserer Entscheidungen, Effizienzgewinn durch Self-Service BI, Räumliche Unabhängigkeit durch Mobile BI, Analyse für Jeden mit ­Visual BI, Planung und Performance Management als Basis für die Steuerungs- und Kontrollaktivität im Unternehmen, Vorausschauende Analysen mit Predictive Analytics, Valide Informationen durch effizientes Datenmanagement, Cloud BI für mehr Flexibilität im Betrieb, BI as a Service – Alter Wein in neuen Schläuchen oder echte Innovation?, Information Design für die bessere Verständlichkeit von Geschäftsberichten. Informationen dazu.

Halle 6: IT Security

Für Unternehmen ist die zunehmende Mobilität von Informationen ein Sicherheitsrisiko, das sich nur schwer kontrollieren lässt. Zu vielfältig sind Geräte, Betriebssysteme, Anwendungen, um alle Sicherheitslücken zu schließen. Selbst der Verzicht auf mobile Geräte schützt nur bedingt: Durch die sogenannte Konsumerisierung der IT, dem Einsatz privater Geräte für geschäftliche Aufgaben, verschwimmen die Grenzen zwischen Beruf und Freizeit.

Die CeBIT baut den Bereich IT-Sicherheit daher massiv aus. Im neuen Themencluster „Business Security“ präsentieren sich Entwickler, Hersteller und Distributoren von IT-Sicherheitslösungen in Halle 6 (vormals in Halle 12). Künftig befinden sich die Anbieter von Antivirus-Systemen, E-Mail-Sicherheit sowie Cloud & Internet Security bis hin zu Netzwerk-Sicherheit in einem inhaltlich passenden Umfeld. In Ergänzung zu „Business Security“ sind in Halle 6 die Segmente Customer Relationship Management und Business Intelligence (CRM & BI), Enterprise 2.0 sowie die internationale Kontaktbörse „International Business Area“ angesiedelt.

Gemeinsam mit der Deutschen Messe AG startet heise Events in Halle 6, Stand B16 zur diesjährigen CeBIT eine Neuauflage der CeBIT Security Plaza. Die Plaza will den zentralen Anlaufpunkt zu aktuellen Sicherheitsthemen im IT-Bereich bilden. Aussteller aus der Sicherheitsbranche präsentieren dort ihre Produkte und Dienstleistungen. Parallel finden auf der Forumsbühne praxisorientierte Vorträge zum Thema Sicherheit statt. Experten von Herstellern berichten über Sicherheitslücken und wie man sie schließen kann.
Die Vorträge gliedern sich in folgende Themenbereiche: IT-Sicherheit im Mittelstand, IT-Sicherheit in Online-Shops, IT-Sicherheit in der Wolke, IT-Sicherheit als Dienstleistung, IT-Sicherheit im E-Banking.

Neben den zahlreichen Security-Herstellern in Halle 6 zeigt auch  der Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen Fujitsu seine neuesten Lösungen rund um das Thema Datensicherheit, allerdings in Halle 7, Hauptstand (A28). So gibt Fujitsu auf der CeBIT Einblick in die Grundlagen seines Sicherheitskonzepts und zeigt erstmals einzelne Komponenten wie einen abgesicherten Client oder auch ein Hochsicherheitsrack, das gleichermaßen Schutz vor physischen wie elektronischen Angriffen biete.
Fujitsu setzt auf das biometrische Authentifizierungsverfahren über das Venenmuster der Handfläche (PalmSecure). Bei diesem Verfahren werden die durchbluteten Handvenen per Infrarot erkannt. Die Lösung sei sicherer als andere biometrische Kontrollen wie ein Scan der Iris im menschlichen Auge, die Authentifizierung über einen Fingerabdruck oder die Gesichtserkennung. Erstmalig zeigt Fujitsu auf der CeBIT verschiedene Szenarien der Physikalischen Zutrittskontrolle mit der Handvenentechnologie PalmSecure. Besonders für kritische Infrastrukturen werden Lösungsszenarien mit Zwei-Faktor Authentifizierung sowie integrierte Terminallösungen für Innen- und Außenbereiche präsentiert.

CeBIT Conferences:  Aktuelle Trends in der Diskussion

Die CeBIT Global Conferences sehen die Veranstalter als das Highlight im Konferenzprogramm der CeBIT. Auf drei Bühnen diskutieren internationale Sprecher aus Wirtschaft und Politik in unterschiedlichen Formaten die Topthemen der digitalen Welt.
Die Konferenz in Halle 8 bietet Keynotes, Workshops und Expertenrunden sowie eine Networking Area. Die CeBIT Global Conferences sind kostenpflichtig. Die Konferenzsprachen sind Englisch und Deutsch. Weitere Informationen zum Kongress finden Interessierte hier nd zu den Tickets hier. Die Tickets für die CeBIT Global Conferences berechtigen auch zum Besuch der CeBIT.  hei

 

 

 

Kommentare sind deaktiviert