Business Security: Die IT-Sicherheitstrends der CeBIT 2015

Business Security: IT-Sicherheitslösungen auf der CeBIT 2015

Die digitale Transfomation beschreibt den rasanten und umfassenden Einzug der IT in alle Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft. Dabei spielt IT-Sicherheit eine entscheidende Rolle. Wie die von den Veranstaltern der CeBIT als d!conomy bezeichnete digitale Transformation sicherer wird, zeigen Security-Spezialisten in Hannover.

IT-Sicherheit spielt bei der digitalen Transformation eine entscheidende Rolle. „Nur wer sein Unternehmen digitalisiert und bereit ist zu investieren, wird im Wettbewerb erfolgreich sein. Dabei ist der richtige und nachhaltige Einsatz von IT-Sicherheitsmaßnahmen ein ganz entscheidender Faktor“, betont Oliver Frese, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG,: „Wer die fortschreitende Digitalisierung für sich nutzen und neue Geschäftsprozesse anstoßen will, muss zum einen dafür sorgen, dass die Abläufe in seinem Unternehmen gegen Angriffe von außen geschützt werden. Zum anderen muss er höchstmögliche Sicherheitsmaßnahmen nutzen, um bei seinen Kunden Vertrauen zu schaffen.“

CeBIT-Schwerpunkt „Business Security“ in Halle 6

Eine Anlaufstelle für alle, die sich über IT-Sicherheit informieren möchten, bildet der CeBIT-Schwerpunkt „Business Security“ mit Entwicklern, Herstellern und Distributoren von IT-Sicherheitslösungen. Die Themenpalette der Anbieter reicht von Antivirus-Systemen, E-Mail-Sicherheit sowie Cloud & Internet Security bis hin zu Netzwerk-Sicherheit.

Die neue Heimat des CeBIT-Schwerpunktes „Business Security“ in Halle 6 (vormals unter dem Namen „IT-Security“ in Halle 12) befindet sich in direkter Nachbarschaft zu den Business Solutions. Dazu gehören beispielsweise das Enterprise Resource Planning (ERP), Customer Relationship Management (CRM), Business Intelligence (BI) und die Commerce Solutions in Halle 5 sowie der Public Sector Parc mit Lösungen für die öffentliche Verwaltung in Halle 7 – allesamt Anwendungen, die in Unternehmen und Behörden allerhöchsten Sicherheitsanforderungen genügen müssen.

Praxisorientierte Vorträge auf der Security Plaza

An allen fünf Messetagen wird die Security Plaza in Halle 6 durchgeführt. Experten halten dort praxisorientierte Vorträge zum Thema Sicherheit und erläutern, wie brisante Sicherheitslücken geschlossen werden können. Themen sind zum Beispiel Verschlüsselung zwischen Standort und Rechenzentrum, Berechtigungsmanagement in digitalen Datenwelten und spezielle Datenschutzlösungen für kleine und mittelständische Betriebe. Dabei geht es unter anderem um das IT-Sicherheitsrecht, um Privatsphäre und Menschenrecht sowie um Reality Checks beim Live-Hacking. Das komplette Programm steht im Netz.

Business Security Fachforum zeigt ganzheitliche IT-Sicherheitskonzepte

Messetäglich wird das „Business Security Fachforum“ in Halle 6 veranstaltet. Hier dreht sich alles um die ganzheitliche IT-Sicherheit in Unternehmen. Die Vorträge sind speziell auf die Bedürfnisse von Führungskräften und IT-Entscheidern zugeschnitten. Ein Highlight im Forumsprogramm sei die Veranstaltung vom Cyber-Sicherheitsrat Deutschland (CSRD) zu den Auswirkungen der digitalen Transformation. Ein Fokus wird dabei auf die Bereiche Automotive und Energie gelegt. Weitere Themen im „Business Security Fachforum“ sind unter anderem Identitätsdiebstahl, „Cyberkriminalität und wie sich Wirtschaft und Regierungen dagegen schützen können“ sowie Sicherheit bei mobilen Anwendungen. Spannend dürfte auch der Vortrag über „China’s Cyber Security Strategy“ sein. Das komplette Programm steht im Netz.

CeBIT Global Conferences im Zeichen von IT-Sicherheit

Auch bei den CeBIT Global Conferences in Halle 8 steht IT-Sicherheit ganz oben auf der Agenda. Top-Sprecher sind unter anderem Investigativ-Journalist Glenn Greenwald, Kevin Mitnick, der als berühmtester Hacker der Welt gilt, sowie der stellvertretende NATO-Generalsekretär Dr. Jamie Shea. Das komplette Programm steht im Netz. hei

Anzeige

Titel-IT-Security_GuideIT-Security Guide 2014

Die isi Medien GmbH hat den IT-Security Guide 2014 erstellt. Zum E-Paper hier klicken.

Informationen und Beteiligungsmöglichkeiten erhalten Sie von Frau Charlotte Fellermeier unter: 089/ 90 48 62 23 oder per E-Mail: cfellermeier@isreport.de

Kommentare sind deaktiviert