BOARD 10.1 bringt kognitive Technologien - is report

BOARD 10.1 bringt kognitive Technologien

Die Analytics-Plattform Board 10.1 kombiniert kognitive Technologien, Storytelling und kontextbezogene Zusammenarbeit. So sollen Anwender tiefe Einblicke in verschiedenste Daten erhalten.

Board International, Anbieter von Software zur Entscheidungsfindung, hat die Verfügbarkeit von BOARD 10.1 bekannt gegeben. Es handelt sich dabei um eine Plattform für Business Intelligence, Corporate Performance Management und Predictive Analytics. Laut Anbieter ist BOARD 10.1 die erste Etappe auf einer Reise, bei der die Funktionalität der BOARD Plattform schrittweise um traditionell vom Menschen durchgeführte Entscheidungsfindungsaufgaben erweitert wird. Von den hierbei entstehenden disruptiven Vorteilen profitierteen Unternehmen aller Branchen und Größen.

„In BOARD 10.1 nutzen wir kognitive Technologien, die menschliche Verstehens- und Denkprozesse nachahmen“, berichtet Pietro Ferrari, CTO von Board. „Dadurch bietet die Analytics-Plattform eine extrem fortschrittliche und zugleich natürliche Art und Weise der Interaktion zwischen Anwendern und Daten, die der zwischenmenschlichen Kommunikation ähnelt.“ Auf einer einzigen Plattform und in einer einheitlichen Architektur verknüpfe BOARD die Bereiche des kognitiven Computing mit Business Intelligence, Planung, Simulation und Predictive Analytics. Das soll die Entscheidungsfindung revolutionieren.

Analysen per Spracherkennung starten

Analysen ließen sich in BOARD 10.1mit der Spracherkennungsfunktion ganz ohne Tastatur durchführen. Diese Search Analytics-Funktion eigne sich für Anwender ohne jedwede technischen Kenntnisse. Der Anwender befrage die Applikation verbal und erhalte daraufhin einen Bericht, der automatisch mit so genannten sprachlichen und schriftlichen sogenannten Narratives (Protokolle) integriert werde. Anwender können ihre Frage auch schriftlich eingeben und erhielten die Antwort in Form eines maschinell erstellten geschäftlichen Berichts.

Storytelling-Funktion personalisiert Berichte

Mithilfe der Storytelling-Funktion könnten die Anwender personalisierte Versionen von Unternehmensberichten erstellen und im persönlichen Arbeitsbereich als Live-Präsentation speichern. Diese Präsentation könne mit Kollegen und Arbeitsgruppen geteilt werden, wodurch eine virtuelle Gemeinschaft entstehe, deren Mitglieder in Echtzeit an denselben Berichten arbeiteten.

BOARD 10.1 biete Kollaborationsfunktionen über den gesamten Entscheidungsfindungsprozess hinweg. So könnten mehrere Anwender gleichzeitig an derselben Analyse arbeiten und über eine eingebettete Chat-Funktion kontextbezogen miteinander kommunizieren.

Analyse-Highlights in Text- oder Sprachform

BOARD 10.1 erstelle automatisch intelligente Beschreibungen von Analysen und Berichten und gebe die Highlights mit den wichtigsten Informationen in Text- oder Sprachform aus. Anstatt Daten manuell zu durchsuchen und Kommentare zu verfassen, die fortlaufend aktualisiert werden müssen, erstelle die BOARD-Plattform automatisch ansprechende Inhalte, die dem Anwender einen Überblick über die wichtigsten Fakten des jeweiligen Berichts verschafften.

Die neu gestaltete Drag & Drop-Benutzeroberfläche in BOARD 10.1 soll die Interaktion mit den Daten verbessern und die Lernkurve minimieren, so dass Anwender effektiv ihre persönlichen Ansichten von Unternehmensberichten erstellen können. Jürgen Frisch

Kommentare sind deaktiviert