IT-Sicherheit auf der CeBIT – Mehr als 500 Unternehmen zeigen digitale Sicherheitslösungen

IT-Sicherheit auf der CeBIT – Mehr als 500 Unternehmen zeigen digitale Sicherheitslösungen

IT-Sicherheit in all seinen Ausprägungen stellt die CeBIT Besuchern in Hannover vor. Neben der zentralen Anlaufstelle in Halle 12 sind Lösungen zur IT-Sicherheit auch in weiteren Angebotsschwerpunkten zu sehen. Auch im Konferenzprogramm werden Sicherheitsfragen diskutiert.

„Das Thema Security ist so präsent wie noch nie auf der CeBIT. Wir gehen davon aus, dass mehr als 500 Unternehmen Lösungen rund um IT-Sicherheit zeigen werden“, teilte Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG, in Hannover, mit.

Führende Security-Software-Anbieter kommen zur CeBIT

Von den laut den Veranstaltern zehn weltweit größten Security-Software-Anbietern (gemessen am Umsatz 2010 bis 2012) seien sieben auf der CeBIT vertreten: Symantec, McAfee (jetzt als Teil von Intel), IBM, EMC, Trend Micro, Kaspersky und Microsoft. Aus der europäischen Top-Ten-Liste kommt den Angaben zufolge noch das Unternehmen Sophos mit Hauptsitz in Boston und Oxford hinzu.

Weitere Hersteller im Security-Segment der CeBIT seien unter anderem das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sowie die Unternehmen Barracuda, EgoSecure, ESET, Fortinet, itWatch, Palo Alto, Secusmart, Watchguard und Websense in Halle 12 und Avira in Halle 7.

Der Anbieter für Cloud-Security Trend Micro werde sich nicht nur im Sicherheits-Schwerpunkt in Halle 12 engagieren. Der weltweite Chief Technology Officer Raimund Genes ist demnach auch Sprecher auf den CeBIT Global Conferences in Halle 8.

Der Abhörschutz-Experte Secusmart präsentiert nach dem „Merkel-Handy“ zur kommenden CeBIT eine den Angaben zufolge abhörsichere „Merkel-Infrastruktur“. Der Geschäftsführer und Firmengründer von Secusmart Dr. Hans-Christoph Quelle nimmt auch an der Diskussionsrunde „Mobile Services & Security“ am Messe-Freitag, 14. März, bei den CeBIT Global Conferences teil.

Sicherheit ist ein Schwerpunktthema bei CeBIT Global Conferences

Auch bei den CeBIT Global Conferences steht das Thema Sicherheit ganz oben auf der Agenda. Am CeBIT-Montag, 10. März, spricht Microsofts Corporate Vice President für Trustworthy Computing Scott Charney. Am Messe-Dienstag, 11. März, hält Eugene Kaspersky, Gründer und Chief Executive Officer von Kaspersky Lab, eine Keynote. Angesichts der aktuellen Entwicklungen rund um staatliche Überwachung durch internationale Geheimdienste dürfte der Vortrag des russischen Cybersecurity-Experten großes Interesse wecken.

Am Messe-Donnerstag, 13. März, bildet das Thema „Trust & Security” den Schwerpunkt bei den CeBIT Global Conferences. Eine der Keynotes hält Omar Khan, der Chief Executive Officer des chinesischen Anbieters für Mobile Security NQ Mobile.

Wie Unternehmen ihre kritischen Daten und Infrastrukturen vor dem Zugriff Dritter bestmöglich schützen können, erläutert der Cybersecurity-Experte und TED-Sprecher (Technology, Entertainment, Design) Mikko Hyppönen, Chief Research Officer der finnischen F-Secure Corporation. Über sichere Big-Data-Anwendungen in der Cloud spricht Mike Olsen, Chief Strategy Officer des US-Anbieters Cloudera. Zu Wort meldet sich laut den Veranstaltern auch die Chefin der russischen Unternehmensgruppe InfoWatch Natalya Kaspersky.

Security-Plaza mit rund 30 Ausstellern

An allen fünf Messetagen informiert das Security-Forum in Halle 12 über IT-Sicherheitslösungen und Gefahrenabwehr. Das Forum sein ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen und verzeichne zur CeBIT 2014 erstmals rund 30 Unternehmen auf.

Neu: Special Conference Security

Neu im Security-Bereich der CeBIT ist die „Special Conference Security”. Hier informiert unter anderem der Heise Verlag am ersten Messetag, 10. März, über das Thema „IT-Sicherheit und Recht“. Am Messe-Dienstag, 11. März, referiert der BITKOM über „IT-Infrastructure und Data Centers“. Am Messe-Mittwoch, 12. März, stellt IBM Sicherheitslösungen vor.

Datability lenkt Blick auf IT-Sicherheit

Auch das Topthema der CeBIT 2014 nimmt direkten Bezug zu IT-Security: Datability beschreibe die Fähigkeit, große Datenmengen nachhaltig und verantwortungsvoll zu nutzen. Dabei spielten Fragen der IT-Sicherheit eine zentrale Rolle. „Der kompetente und sichere Umgang mit großen Datenmengen ist Voraussetzung für eine global funktionierende Marktwirtschaft. Ein Besuch der CeBIT wird für alle Entscheidungsträger und IT-Verantwortlichen zum Muss, die ihr Unternehmen fit machen wollen für den internationalen Wettbewerb“, betonte CeBIT-Vorstand Oliver Frese.

Allianz für Cybersicherheit übernimmt Schirmherrschaft

In seiner Funktion als Beiratsvorsitzender der Allianz für Cybersicherheit übernimmt BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf im März 2014 die Schirmherrschaft für den CeBIT-Schwerpunkt Security. Damit setze die IT-Leitmesse ein Signal, um den Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen Staat, Wirtschaft und Wissenschaft auf dem Gebiet der Netzsicherheit voran zu treiben. „Angesichts der aktuellen Debatten über Datenschutz und Datensicherheit herrscht nach wie vor ein großer Diskussionsbedarf. In der Allianz für Cybersicherheit und mit Prof. Kempf haben wir starke Partner gewonnen, um diesem zentralen Thema größtmögliche Transparenz zu geben und allen Beteiligten das bestmögliche Know-how zu vermitteln“, betonte Frese. hei

Anzeige

Titel-IT-Security_Guide IT-Security Guide 2014

Zum ersten Mal erstellt die isi Medien GmbH den IT-Security Guide.

Informationen und Beteiligungsmöglichkeiten erhalten Sie von Frau Charlotte Fellermeier unter: 089/ 90 48 62 23 oder per E-Mail: cfellermeier@isreport.de

Kommentare sind deaktiviert