Unit4 baut seine Finanzmanagement-Lösung aus - is report

Das Modul Unit4 Financials erfasst in Echtzeit Informationen aus dem gesamten Unternehmen. Die Anbindung an das Performance Management-System soll die Reichweite der Finanz- und Business-Analysen erhöhen.

Der holländische Standardsoftwerker Unit4, der sich auf Unternehmensanwendungen für Service-Organisationen spezialisiert hat, stellt eine neue Version seiner Lösung Unit4 Financials vor. Unternehmen erhalten damit laut Anbieter die Möglichkeit, in Echtzeit nahezu unbegrenzte Mengen von Daten zu jeder Transaktion und aus jeder beliebigen Geschäftsanwendung zu speichern und zu analysieren. Somit stünden Echtzeitinformationen aus dem gesamten Unternehmen zur Verfügung, um den Erfolg zu sichern und gleichzeitig ein Compliance-konformes Legal- und Management-Reporting zu gewährleisten.

Wenn Unternehmen unbegrenzt geschäftsspezifische Dimensionen aus jedem operativen System erfassten, könnten sie deutlich detailliertere und genauere Analysen und KPIs (Key Performance Indicators) erstellen als ihre Mitbewerber. Das Finanzsystem trage dannzur strategischen und zur operativen Entscheidungsfindung bei.

Performance-Management-Lösung arbeitet In-Memory

Unit4 Financials präsentiert sich als eine Finanzmanagement-Lösung, die sowohl die periodenübergreifende Berichterstattung als auch diverse Berichtszyklen abdeckt. Finanzteams könnten damit aktuelle Berichte und Analysen bereitstellen, welche die unternehmerische und strategische Entscheidungsfindung unterstützen. Die Daten dafür seien stets genau und aktuell. In Kombination mit den In-Memory– und On-Demand Analysen des Performance Management-Systems von Unit4 stehe den Unternehmen ein bisher kaum erreichtes Maß an Finanz- und Business-Informationen zur Verfügung.

„Bei der organisatorischen Transformation eines Unternehmens muss der Chief Financial Officer sicherstellen, dass die Chancen der digitalen Revolution genutzt werden“, erklärt Alexandros Stratis, Enterprise Applications Analyst, European Software bei IDC. „Das Finanzteam bildet die Schnittstelle zwischen Finanzen, Strategie und operativem Geschäft und muss daher Einblicke in alle Unternehmensbereiche haben“. Ein modern aufgebautes Finanzteam sei heute der Architekt des Unternehmenswachstums und nicht mehr nur ein reiner Kostenkontrolleur. Würden Finanzmanagement-Systeme Daten aus allen betrieblichen Systemen analysieren, könne dies den Unternehmenswert steigern.

„Sobald Unternehmen Datenmengen aus jedem operativen System in Echtzeit aus unterschiedlichsten Perspektiven erfassen, können sich viele Organisationen grundlegend verändern“, so Jeremy Roche, Chief Product Officer bei Unit4. „Der Hebel dieses Wandels sind Analysen über das gesamte Unternehmen hinweg.“ Jürgen Frisch