SER integriert Doxis4 InvoiceMaster mit SAP ERP - is report

SER integriert Doxis4 InvoiceMaster mit SAP ERP

Der SAP-Partner SER hat nun auch seine Lösung für die Rechnungseingangsverarbeitung von SAP zertifizieren lassen. Somit läuft Doxis4 InvoiceMaster 8.3 offiziell zusammen mit SAP ERP und SAP NetWeaver 7.40.

Mehr als die Hälfte aller SER-Kunden setzen sowohl Doxis4 als auch ein SAP-System ein. Grund genug für SER, bei SAP eine InvoiceMaster-Zertifizierung für Doxis4 zu erwirken. „Das Zertifikat bedeutet Investitionssicherheit für unsere Kunden, die ihr Invoice Management mit SER und SAP optimieren“, berichtet Klaus Eulenbach, Geschäftsführer der SER Software Technology GmbH und Entwicklungsleiter der SER-Gruppe. Unternehmen, die SAP ERP im Einsatz haben, bekämen mit dem Doxis4 InvoiceMaster ein Add-On für die Rechnungseingangsbearbeitung, das sie bei der automatisierten Verarbeitung ihrer Kreditorenrechnungen unterstütze.

Seine Eignung für die sichere Langzeitarchivierung von SAP-Dokumenten und -Daten stellt Doxis4 bereits seit Jahren unter Beweis. Über die zertifizierten Schnittstellen Doxis4 HCS 7.02 und Doxis4 webDAV Connector for ILM 01.00 – ebenfalls Powered by SAP NetWeaver – könnten die SER-Kunden die Leistungsfähigkeit ihrer SAP-Systeme stabil halten und zudem die Aufbewahrungsfristen für archivierte SAP-Dokumente steuern. 

Integration von Doxis4 InvoiceMaster läuft über ABAP

Die SER-Lösung für das Invoice Management hat ihre Eignung für das Zusammenspiel mit SAP ERP im offiziellen Testverfahren der SAP nachgewiesen. SAP bestätigt mit dem Zertifikat die erfolgreiche Integration des Doxis4 InvoiceMaster 8.3 mit SAP NetWeaver 7.40 über das SAP-Integrations-Szenario ABAP Add-On Deployment for SAP Enterprise Resource Planning. Bereits bei der Entwicklung des Doxis4 InvoiceMaster wurden hat SER nach eigener Aussage SAP-Entwicklungsstandards und Vorgaben berücksichtigt. Somit lasse sich die SER-Lösung nun eng in ein SAP-System integrieren. Die Installation des Add-Ons erfolge mit und mit SAP Standard-Werkzeugen. Jürgen Frisch

 

 

 

Kommentare sind deaktiviert