Business Solutions neuester Stand

Business Solutions neuester Stand

„Where IT works“ lautet das Motto des Stuttgarter Messetrios IT & Business, CRM-expo und DMS EXPO. Vom 8. bis 10. Oktober können sich IT-Manager über Innovationen aus dem Dokumenten- und Enterprise-Content-Management (DMS/ECM), dem Enterprise Resource Planning (ERP)und dem Customer Relationship (CRM) informieren.

Die komplette Unternehmens-IT bildet laut dem Veranstalter das unter dem Slogan Where IT works stattfinde Messetrio aus IT & Business, Fachmesse für IT-Solutions, DMS EXPO, Leitmesse für das Enterprise Content Management, und CRM EXPO, Leitmesse für das Kundenbeziehungsmanagement, ab. Das Ausstellungsangebot sowie das Rahmenprogramm zu den Kernbereichen Enterprise Resource Planning (ERP), Customer Relationship Management (CRM), Enterprise Content Management (ECM) und Output Management richtet sich an IT-Verantwortliche und Entscheider, um die Software-Auswahl zu erleichtern. Eine kostenlose Eintrittskarte für das Messe-Trio gibt es von der isi Medien GmbH unter diesem Link.

Universität Potsdam stimmt am Messe-Vortag auf ERP ein

Bereits am Vortag der IT & Business, 7. Oktober, stimmt ein Kongress von 9 bis 17 Uhr im Konferenz- und Bankettcenter auf Ebene 4 im Terminal 1 des Flughafens Stuttgart auf die IT & Business ein Der 8. Enterprise Resource Planning (ERP)-Kongress des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Electronic Government der Universität Potsdam sowie des Centers for Enterprise Research (CER) infomiert darüber, wie ERP-Lösungen ausgewählt und eingeführt werden. Besucher erfahren den Angaben zufolge beispielsweise, was moderne ERP-Systeme leisten, worin die wesentlichen Unterschiede zwischen den Lösungen bestehen, wie sie leistungsfähige Anbieter erkennen und welche Fallstricke es gibt.

Das CER bietet Quick-Checks an. Im „ERP-Check – Brauche ich ein neues ERP-System?“ versuchen Experten herauszufinden, welchen Nutzen und Aufwand selbiges bringt. Im „ROI-Check – Wie wirtschaftlich ist ein neues ERP-System?“ wird die Wirtschaftlichkeit einer Investition aufgezeigt. Hierfür stellen die Experten Fragen zu den Prozessen und der aktuellen Nutzung von IT-Systemen in den Prozessen. Zudem wird deutlich, ab welchem Zeitpunkt sich eine Investition in ein ERP-System rentieren könnte. Ein Check zum Thema „Einführung – Wie müsste meine ERP-Einführung realisiert werden?“ rundet das Angebot ab. Weitere Informationen stehen bereit unter diesem Link.

Trovarit Rundgänge führen zur passenden Business Solution

Bei den Guided Tours bei IT & Business, DMS EXPO und CRM-expo in Stuttgart (08.-10.10.) erleben Fachbesucher vier Systeme im direkten Vergleich und profitierten von der Marktkenntnis der Auswahlspezialisten für den Bereich Business Software. Das Programm finden Interessierte unter diesem Link. Um sich bei einer Tour online anzumelden, gewünschte Tour anklicken. Nachdem öffnen findet sich dort ein Link zur Online-Anmeldung. Treffpunkt für alle Touren ist der Stand der Trovarit in Halle 4, C32.
Der Clou der geführten Messerundgänge: Die Aussteller präsentieren ihre ERP-, CRM- und ECM/DMS-Software anhand vorgegebener Aufgabenstellungen – typische Geschäftsprozesse, wie sie wahrscheinlich auch in Ihrem Unternehmen vorkommen. Dadurch haben Sie als Messebesucher die Möglichkeit, die Systeme direkt miteinander zu vergleichen und die verschiedenen Kompetenz- und Leistungsschwerpunkte der Lösungen zu erkennen.

Zum Beispiel führt eine Tour zu Softwarelösungsanbietern für die Projektfertigung / Einzelfertigung. Ein Großteil der produzierenden Unternehmen in Deutschland setzt heute ein rechnergestütztes Anwendungssystem zu Unterstützung der Produktionsplanung und -steuerung (PPS) ein. Laut Trovarit umfasst nach heutigem Verständnis die PPS beziehungsweise das Enterprise Resource Planning (ERP) den gesamten Bereich der technischen Auftragsabwicklung. Dabei unterstützt sie alle betrieblichen Aufgabenbereiche von der Angebotsbearbeitung im Vertrieb über die Konstruktion, den Einkauf sowie Fertigung und Montage bis hin zur Distribution des fertigen Produktes. In diesem Zusammenhang plant und steuert das ERP-/PPS-System alle zur Produkterstellung notwendigen Prozesse nach Mengen-, Termin- sowie Kapazitätsaspekten und verwaltet außerdem die zur Erfüllung dieser Aufgaben erforderlichen Daten.

Verschiedene Fertigungstypen (z. B. Einzel- bis Variantenfertigung) in unterschiedlichen Branchen stellen jeweils besondere Anforderungen an die EDV-technische Unterstützung der unternehmens- bzw. branchenspezifischen Auftragsabwicklungsprozesse. Die Anbieter auf der Tour werden gebeten, bei ihren Systempräsentationen auf zwei bis drei der folgenden Punkte einzugehen: Angebotsbearbeitung, Projektgrobplanung und „wachsende Stücklisten“, Änderungsmanagement, Rückmeldungen in die Grobplanung, Versandabwicklung. Für die Teilnehmer der Rundgänge besteht zusätzlich die Möglichkeit, weitergehende Fragen zu stellen.

Neben den seit langem bewährten Themen bietet das neue Trovarit Competence Center „Finance & Controlling“ erstmals auch Touren zum Thema „Unterstützungsmöglichkeiten von modernen Rechnungswesen-Systemen“ an. Besonderes Augenmerk werde dabei auf den Trend der Internationalisierung gelegt. Aufgrund einer häufig wachsenden Anzahl von Tochtergesellschaften im Ausland und damit zum Beispiel unterschiedlicher Nutzung lokaler Rechnungslegungsstandards wird zur Vereinheitlichung der Bewertungsbasis vermehrt auf internationale Rechnungslegungsstandards zurückgegriffen. Deshalb zeigen die Aussteller bei Ihren Präsentationen unter anderem wie viele Rechnungslegungsstandards sie parallel darstellen können, wie HGB, das deutsche Steuerrecht und IFRS im System dargestellt oder wie bei der Konsolidierung unterschiedliche Währungen verarbeitet werden.

Live-Vergleiche zeigen Stärken und Schwächen von ERP-Sytemen

Die Besucher der Fachmesse für IT-Solutions in Stuttgart können sich in diesem Jahr erneut auf spannende Live-Vergleiche von Systemen für Enterprise Resource Planning (ERP) freuen. Im Rahmen des „ERP-Excellence-Test 2014“ der Gesellschaft zur Prüfung von Software (GPS) stellen sich täglich Anbieter live auf der Bühne den Anforderungen an ein modernes ERP-System.

Am 8. Oktober von 11.15 bis 13.00 Uhr und am 9. und 10. Oktober jeweils von 11.30 bis 13.30 Uhr durchlaufen die Systeme Szenarien, die über mehrere Funktionen zusammenhängende Geschäftsprozesse skizzieren. „Weil sie mehrere Anwendungsbereiche abdecken müssen, ist das eine anspruchsvolle Aufgabe für Systeme und Präsentatoren, bietet dem Publikum aber auch großen Nutzen“, erläutert Werner Schmid, Senior Consultant bei GPS. Die Zuschauer könnten bis in die Einzelheiten verfolgen, wie die Anbieter den Herausforderungen des Szenarios begegnen. So werden die Systeme für den Besucher vergleichbar und Unterschiede deutlich. Das Fachpublikum erhält so eine Entscheidungsgrundlage für die Auswahl eines geeigneten Systems. Weitere Informationen bereit unter diesem Link.

VDMA bringt Maschinenbauer auf den neuesten Stand

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) engagiert sich 2014 erneut auf dem Stuttgarter Messetrio. Im Rahmen des Forenprogramms beteiligt sich der VDMA gleich mehrfach. So diskutieren Verbandsmitglieder am ersten Messetag von 13.45 bis 14.45 Uhr was sich aktuell bei Anwendungen im Bereich Enterprise Content Management/ Dokumentenmanagement für die fertigende Industrie tut. Darüber hinaus stellen von 15.00 bis 16.00 Uhr Anwender und Anbieter gemeinsam den aktuellen Stand und neueste Trends im Rahmen der  VDMA-Initiative „ERP 2020“ vor.

Am 9. Oktober steht von 10.30 bis 11.30 Uhr eine Podiumsdiskussion über „Mobile Lösungen u. Business-Apps / Leitfaden Mobile, Tablets, Apps & Co.“ auf der Agenda. „Hier sprechen Experten aus unterschiedlichen Bereichen über Anwendungsszenarien, Geschäftsmodelle, Entwicklung sowie Softwareverteilung beim Einsatz von Smart Devices“, erklärt Prof. Claus Oetter, stellvertretender Geschäftsführer des Fachverbandes Software im VDMA. Zudem ist am selben Tag von 10.00 bis 14.00 Uhr die VDMA Informationsveranstaltung Business Intelligence angesetzt. Darüber hinaus präsentiert der VDMA im Direkt-Forum von 12.30 bis 13.00 Uhr einen Zehnpunkteplan für die erfolgreiche Einführung von CRM-Projekten.

Am letzten Messetag geht es von 10.00 bis 11.00 Uhr im Rahmen einer weiteren Podiumsdiskussion um den Einsatz von CRM-Systemen im Maschinenbau. Die Referenten berichten über Chancen, Möglichkeiten und Fallstricke bei der Einführung von CRM. Die Besucher erhalten Informationen über Trends und Entwicklungen von CRM-Systemen wie Mobility, Social Media, Cloud-Lösungen und Benutzerfreundlichkeit. Darüber hinaus präsentiert der VDMA im Direkt-Forum von 12.30 bis 13.00 Uhr einen Zehnpunkteplan für die erfolgreiche Einführung von CRM-Projekten.

Der letzte Messetag steht zusätzlich im Zeichen der Nachwuchsgeneration: Unter dem Leitmotiv „Schüler von heute sind die Nachwuchskräfte von morgen“ laden der VDMA und die Messe Stuttgart von 13.00 bis 15.30 Uhr Gymnasiasten auf die Messe ein.  Schließlich ist der VDMA erneut mit einem Mitglieder-Gemeinschaftsstand vertreten. Unter anderem werden dort ein Industrie-4.0-Demonstrator und der VDMA E-Market, eine Plattform für Produktrecherche der deutschen Investitionsgüterindustrie, präsentiert.

CRM expo: Live-Duelle helfen bei der Lösungs-Wahl

Strategien, Lösungen und Systeme für erfolgreiche Kundenbeziehungen werden auch in diesem Jahr auf der CRM-expo in Halle 4 in Form von Live-Vergleichen zu erleben sein. Unter diesem Link können Interessenten bereits jetzt Termine vereinbaren.

Auf der Leitmesse für Kundenbeziehungsmanagement präsentieren an jedem Tag zwei CRM-Anbieter, wie ihre Software einen typischen Kundenprozess unterstützt. CRM-Interessierte erhalten einen Einblick, worauf sie bei der Planung sowie Umsetzung ihres CRM-Projekts achten müssen und erfahren, wie das Zusammenspiel von Strategie, Prozessen, Menschen und IT über den Erfolg entscheidet. Im Anschluss stehen die Experten für einen tiefergehenden Erfahrungsaustausch bereit.

• Messe-Leads: Mittwoch, 08. Oktober 2014 | 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr
Moderne Unternehmen fordern, Messeleads auf dem Tablet anhand eines elektronischen Fragebogens erfassen und direkt an das CRM übergeben zu können. Der Vorteil liegt in einer effizienten Erfassung der Messeberichte bis hin zu einer zeitnahen Reaktion zum Messebesuch. Gegeneinander treten an update.crm Entergon e1.MESSELEAD gegen SAP Sybit Lead2Sales. Gezeigt wird, wie dieser Prozess durch CRM-Systeme mit Add-ons ermöglicht wird.

• Verkaufschance und Kollaboration: Donnerstag, 09. Oktober 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr
Mitarbeiter sind an verschiedenen Arbeitsplätzen tätig: im Unternehmen, im Home-Office, im Auto oder beim Kunden. Moderne CRM-Systeme bieten für die räumlichen und zeitlichen Distanzen ein internes Social-Network an. Mit verschiedenen Kollaborationsfunktionen können die Mitarbeiter als Team kommunizieren. Im Duell zwischen der Infoman AG mit Microsoft Dynamics CRM und der maihiro GmbH mit SAP Cloud for Sales zeigen die Kontrahente, wie Informationen zum Kunden dezentral bearbeitet werden und zentral zugänglich sind.

Mobiles CRM im Vertrieb. Freitag, 10. Oktober 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr
CRM verbindet das Back-Office nahtlos mit den Kundenbetreuern. Gezeigt wird, wie der Vertrieb mit einem CRM-System von der Terminierung bis zum Besuchsbericht perfekt mit dem Back-Office zusammenarbeitet. Responsive Design ist hierbei das neue Zauberwort. Egal ob Smart-Phone, Tablet, Laptop, Desktop oder TV: moderne Systeme sollen ein einheitliches Look & Feel bieten – unabhängig von der Bildschirmgröße. Es tritt CAS genesisWorld gegen SugarCRM an.
An seinem Stand E79 in Halle 4 berät Stephan Bauriedel die Besucher individuell, wie sie mit systematischem Kundenmanagement Wachstum generieren und ihre Position im Markt stärken können.

VOI-Akademie auf DMS EXPO

Der VOI– Verband Organisations- und Informa-tionssysteme e.V. präsentiert sich auch in diesem Jahr zusammen mit seinen Mitausstellern auf der DMS EXPO. Besucher erhalten auf dem VOI-Gemeinschaftsstand aktuelle Information über neue Lösungen und Produkte für DMS und ECM und haben die Möglichkeit, Gespräche mit praxiserfahrenen Experten zu führen. In der VOI-Akademie, die direkt am Stand positioniert ist, können sie darüber hinaus Fachvorträge zu aktuellen Themen besuchen. Weitere Infos stehen bereit unter diesem  Link.
Am 9. und 10. Oktober 2014 startetdas SharePointForum parallel zum Messeverbund. Die Agenda steht unter diesem Link bereit. Der Ticketpreis beträgt je Tag 249,00 Euro. Am Seminartag, 9.10.2014, geben Lösungsanbieter Einblicke in die Software in Bezug auf CRM, Projektmanagement, Wissensmanagement und Dokumentenmanagement.
Zur DMS EXPO Jubiläums-Webseite mit Quiz hier klicken. hei

Anzeige

Titel_1_ERP_Guide_2014is report Business Guide ERP 2014

Kaufen können Sie diese Standardreferenz sowie weitere Marktübersichten und Studien zu den anderern IT-Diszplinen direkt im Web-Shop der isi Medien GmbH oder telefonisch unter 089/90 48 62 10 und per E-Mail unter eantritter@isreport.de

Über Beteiligungsmöglichkeiten für 2015 informiert Sie Herr Raupach unter 089/90 48 62 30 oder sRaupach@isreport.de

 

Kommentare sind deaktiviert