Kostenkontrolle für Firmenhandys

kostenkontrolle_handys_wandera

“Mobile Data Optimization” MDO – die neue Lösung vom Startup Wandera

Die neue Lösung „Mobile Data Optimization“  (MDO) vom Startup Wandera will das Transportvolumen von Downloads um bis zu 60 Prozent senken. Kosten würden so durchschnittlich um ein Drittel gesenkt. IT-Verantwortliche könnten mit MDO auch Regeln für die Smartphone-Nutzung einrichten sowie Informationen über den Gebrauch der Geräte erhalten.

Das Mobile Data Optimization von Wandera, ändere nichts an der Nutzung von Smartphones, schalte aber laut dem Anbieter ohne spürbaren Zeitverlust Wandera-Rechenzentren in die Verbindung ein. Diese würden es ermöglichen, dass alle Daten auf dem Weg zum Mobilgerät je nach dessen Typ und nach gewünschter Rate komprimiert werden.

Nutzungsregeln frei defnierbar

IT-Manager könnten auf den Wandera-Rechenzentren ihre eigenen Regeln für die Smartphone-Nutzung hinterlegen. So lässt sich laut Hersteller benutzerspezifisch definieren, welche Datenmengen innerhalb bestimmter Zeiträume und mit welchen Bandbreiten fließen dürfen, wobei die Anwender vor dem Erreichen ihrer Limits gewarnt würden. Unternehmensverantwortliche könnten einschränken, welche Daten auf keinen Fall an die mobilen Geräte geleitet werden, welche Websites oder Contents blockiert und welche zugreifbar sind.

Reporting Tool integriert

Die Wandera-Rechenzentren stellen den Firmenkunden ein Reporting-Tool zur Verfügung. Dieses liefere, entsprechend der Datenschutzgesetze anonymisiert, Informationen, wann wo welche Apps welche Daten in welchem Umfang heruntergeladen haben.

Eine kostenlose Testmöglichkeit gibt es unter diesem Linkhei

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben


9 − = vier